Hörbeispiele

Gedanken zur Jahreslosung 2013

"Make a better place"

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.

(Hebr. 13,14)

Zu diesem Bibelvers kommt uns oft als erstes der verheißene Himmel in den Sinn und wie er uns beschrieben wird: "...da wird kein Leid und kein Schmerz mehr sein" (Off. 21,4). Ein Stück Himmel auf Erden, diese Sehnsucht ist in jeden von uns hineingelegt. Doch Hunger und Not, Einsamkeit, Ungerechtigkeit und Apartheid sind für viele Menschen unserer Erde Alltag. Deshalb sendet uns Gott in Hebräer 13 vor die Tore der Stadt, d.h. dorthin wo das Leid zu finden ist, um dort und heute die zukünftige Stadt zu suchen. Mit diesem Foto möchten wir die tiefe Sehnsucht nach Gerechtigkeit und die Hoffnung auf Veränderung zum Ausdruck bringen. Beim Anblick des Fotos der beiden Hände in schwarz und weiß denken wir u.a. an Martin Luther Kings mutige Vision "I have a dream". Auf dem Foto stützt die weiße Hand die schwarze Hand nach oben. Darin steckt für uns Hoffnung - auf die zukünftige Stadt. Gott schenkt uns die Kraft und die Liebe dafür, gemeinsam daran zu bauen und sie mitzugestalten: Make a better place! So kann die zukünftige Stadt schon hier Gestalt annehmen - in der Vorfreude auf die Ewigkeit.

Ihre Carmen & Friedemann Wutzler