Gedanken zur Jahreslosung 2020

Help me believe
Ich glaube, hilf meinem Unglauben. Mk. 9,24

Was trägt uns, wenn wir zweifeln? Kann uns unser Glaube wirklich tragen - so wie der Schirm beim Gleitschirmfliegen auf dem Bild?

Gaube, so ist es längst in der Forschung bekannt, hat eine extrem wichtige Bedeutung für unser Leben. Wenn schon durch den Placebo-Effekt manche kranke Menschen Besserung erleben, durch Medikamente, die nichts enthalten, wie viel mehr können wir doch erleben, wenn wir Gott vertrauen, der uns so viel Gutes verheißen hat...
Klar, Glaube ist nichts zum Anfassen - nichts, was man beweisen kann. Selbst bei Wundern, die geschehen, bleiben Fragen offen und ein Rest an Zweifel. Glaube und Zweifel gehören zusammen.
Wird uns der Glaube wirklich tragen - so wie der Schirm beim Gleitschirmfliegen auf dem Bild? Bei dieser Sportart steuert ja der erfahrene Pilot und weiß Wind und Wärme für ein gutes Fliegen zu nutzen. Auf dem Bild sieht es so aus, als trägt die Sonne den Schirm - so wie Gottes Nähe unseren Glauben stützen kann.
Manchmal weht in unserem Leben ein starker Wind, aber er muss uns nicht zu Boden werfen. Mit Gottes Hilfe können wir gerade an den schwierigen Umständen wachsen und am Ende können sie uns sogar Aufwind geben.
Wichtig ist natürlich auch, allen Ballast abzuwerfen: Dazu gehören Sorgen, Unfrieden, eigene Schuld und Versagen und vieles mehr. Gott hat alles längst getragen durch Jesus, der sich selbst hingegeben hat. Wir müssen nur immer wieder lernen, loszulassen und uns IHM völlig anzuvertrauen.
Beim Fliegen hat man auch eine andere Perspektive als auf dem Boden. Man sieht die Sonne länger, der Überblick lässt Dinge kleiner werden, die sonst zu viel Raum einnehmen und man kann das Ziel schon von Weitem sehen.
So ist Glaube nicht nur eine Hoffnung, sondern wird erfahrbar - für jeden in anderer Weise.
Allerdings steht über allem die Liebe, die das Stärkste überhaupt ist. So hat sich z.B. bei der Geschichte in Markus 9 der Vater aus lauter Liebe für seinen Sohn eingesetzt. Das ist der Schlüssel, der uns die Glaubenstür öffnet. Nur wenn wir Gottes Liebe erkennen und annehmen, werden wir uns selbst und andere lieben können. Und nur dann werden wir im Glauben erleben, was Gott uns verheißen hat. Das wünschen wir Euch und uns – ganz besonders für das Jahr 2020.

Eure Carmen & Friedemann Wutzler

© WUTZLER VERLAG | www.wutzler-verlag.de

Liebevoll gestaltete Karten, Poster, Lesezeichen & mehr zur Jahreslosung finden Sie unter www.wutzler-verlag.de