Gedanken zur Jahreslosung 2014

...IS MY HAPPINESS
Gott nahe zu sein ist mein Glück. Ps. 73,28E

In Psalm 73 ringt der Beter Asaph mit der Ungerechtigkeit, dass es denen, die nicht an Gott glauben, scheinbar besser geht. Beim Lesen der Verse 2 - 12 spürt man die Aktualität, obwohl diese Worte mehrere tausend Jahre alt sind: "...für sie gibt es keine Qualen, gesund und fest ist ihr Leib... sie reden und lästern hoch her... darum fällt ihnen der Pöbel zu... sie sind glücklich und werden reich..." Doch Asaph ist sich gewiss, was am Ende zählt: Es geht nicht um oberflächliches scheinbares Glück, sondern um eine tiefe Gewissheit, Zuversicht und Geborgenheit, die wir so bei Menschen nicht finden werden. In der Lutherbibel lautet der Wortlaut des gleichen Bibelverses aus Psalm 73 so: "Das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf den Herrn, dass ich verkündige all dein Tun." Gott stellt es uns Menschen frei, woran wir uns halten: gott-los zu sein oder uns zu-Gott-halten, seine Nähe zu suchen. Er verspricht uns nicht ein Leben ohne Leid, ohne Mühe. Doch er verspricht uns, immer bei uns zu sein, wenn wir IHN suchen. In der 3. Strophe des Liedes "Gott nahe zu sein" heißt es: "Er begegnet uns in Brot und Wein, macht uns Mut, will uns von Angst befrein". Brot und Wein stehen hier als Symbol für unsere Gemeinschaft mit Gott - nicht nur auf das Abendmahl bezogen - sondern auch dafür, dass ER uns versorgt - jeden Tag - mit dem, was wir brauchen. Gott sagt, wir sollen uns nicht sorgen um morgen. Das biblische Prinzip bedeutet: Vertrauen von einem Tag zum nächsten - nicht mehr. Von diesem tiefen Glück erzählen die Songs in diesem Heft. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Musizieren mit besonderen Entdeckungen und wunderbaren Erfahrungen, wenn Sie sich auf dieses Glück einlassen.

Ihre Carmen & Friedemann Wutzler